Domaine Matassa – Tom Lubbe

Matassa – so hieß der erste Weinberg, den der gebürtige Südafrikaner Tom Lubbe 2002 gemeinsam mit seiner Frau Nathalie und dem neuseeländischen Önologen Sam Harrop im Languedoc kaufte. Matassa ist ein altes katalanisches Wort, das das Dickicht eines naturbelassenen Waldes bezeichnet. Diese Bedeutung spiegelt sich auch im Logo wieder, das eine stilisierte Form des japanischen Schriftzeichens für Wald zeigt.

Umgeben von dichtem Wald liegt die Domaine Matassa am Fuße der Pyrenäen und der Name passt damals wie heute. Mittlerweile gehören 14 ha Rebfläche zum Weingut, die meisten davon liegen inmitten von mediterranen Sträuchern, Zedern, Feigenbäumen und Rosmarin. Biodynamischer Anbau von seiner schönsten Seite. Da das Gelände zum Teil nur schwer zugänglich ist, helfen Pferde bei der Bodenbearbeitung. Die in kleinen Mengen aufwendig handwerklich produzierten Weine präsentieren sich mineralisch, finessenreich und elegant. Weniger ist eben doch öfter mehr!

Obwohl die Domaine Matassa erst kurz nach der Jahrtausendwende gegründet wurde, hat sie unter Kennern jetzt schon Kultstatus. Der aus Südafrika stammende Tom Lubbe war vorher Kellermeister beim Renommierbetrieb Gauby in dem kleinen Ort Calce. Er sah das Potenzial der Gegend und kaufte sich einige spektakuläre Parzellen. Allerdings ist seine jetzige Arbeitsweise moderner, ja fast schon avantgardistisch. Mittlerweile ist er zum Vorbild vieler junger Naturwein Winzer geworden, die, wie er, Weine einer kühleren Stilistik, gepaart mit einer hohen Spannung am Gaumen suchen. Das Ergebnis gibt ihm recht. Die Weine haben ein enormes Lagerpotenzial. Und vieeeeeel Trinkspass!

 

Info zum Jahrgang 2022 ungefiltert von Tom:

“Here is a rough outline of what is possible for the 2022 vintage.
With the spring rain we had hoped it would be a more generous vintage, but it turned out to be an exceptionally dry summer. The vines were not stressed and the grapes were healthy but the amount of juice was very variable from site to site. So we had some decent quantities for certain cuvées and much less for others ! Unfortunately we were also affected by wild fires during harvest, further reducing quantities on cuvees like Blossom and Tattouine. Like 2021 there were no real peaks of extreme heat and the vintage keeps a generally balanced character. It was a very quick harvest. We began on the 25th of July and we were finished by the 20th of August. Most of the wines were dry by the first week of September. Fermentations were generally faster and brighter in 2022.”

Appellation: Roussillon
Rebfläche: 14 ha
Jahresproduktion: 25.000 Flaschen
Boden: Schieferböden, Mergel
Rebsorten: Grenache, Carignan, Mourvèdre, Muscat d‘Alexandrie, -Petit Grains, Macabeu
Durchschnittsertrag: 18 hl/ha
Rebalter: 30-115 Jahre
Zertifizierung: Ecocert

Photos: Matassa

PASSENDER WEIN

23,90  inkl. Mwst

31,90  / l

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

SALE
SALE
29,90  inkl. Mwst

39,90  / l

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

SALE
SALE
SALE
SALE
26,50  inkl. Mwst

35,40  / l

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

SALE
SALE